Deutschland ·Oldenburg

Der Oldenburger Kramermarkt: Kein Volksfest für den Hund !?

Am 30. September ist es wieder soweit, der Oldenburger Kramermarkt beginnt.
Es treffen traditionelle Jahrmarktsatmosphäre mit Riesenrad, Kettenkarussell und Zuckerwattestand auf turbulente Fahrgeschäfte, begeisterte Menschen, Feuerwerk und Festumzug.

Der Oldenburger Kramermarkt ist das Volksfest im Nordwesten. Über 1,5 Millionen Besucher werden wieder erwartet. Damit ist der Kramermarkt mit über 270 Fahrgeschäften und Buden der fünftgrösste deutsche Markt.

IMG_9384

In diesem Jahr beginnt der Kramermarkt am Freitag, dem 30. September, und der Eröffnungstag wird traditionell durch ein großes Feuerwerk am selbigen Abend um 22:00 Uhr eingeläutet. Für uns jedes Jahr aufs Neue ein wundervolles Spektakel am Abendhimmel, welches weit über die Festwiesen hinaus anzuschauen, zu hören und spüren ist.

Für einige unserer Fellnasen ist diese Zeit jedoch nicht mit Ausgelassenheit oder Freude verbunden, sondern vielmehr mit Anspannung, Nervosität bis hin zu Angst oder sogar Panik. Nicht jeder Hund reagiert positiv auf Knallgeräusche, Flimmern und Leuchtraketen am Abendhimmel, die sich Gewitterähnlich anhören und meist auch anfühlen können.

Was nun also tun? Am Besten zu Hause in vertrauter Umgebung bleiben und den Hund nicht mit auf den Kramermarkt zum Feuerwerk nehmen.

Hier noch ein paar weitere Tipps, um ängstlichen Hunden das Feuerwerksspektakel so angenehm wie möglich zu gestalten:

  1. In Erfahrung bringen, wann es während der Volksfestzeit laut werden kann.
  2. Eine Behandlung mit Bachblüten, Schüsslersalzen oder Homöopathika kann in Erwägung gezogen werden. Die Behandlung mit diesen Mitteln sollte im Idealfall einige Tage vor dem Feuerwerk begonnen werden.
  3. Mit dem Hund früh genug noch eine Gassi-Runde drehen, vorzugsweise den Vierbeiner an der Leine lassen. Auch vor dem eigentlichen Feuerwehrspektakel kann es schon zu lauten Knallgeräuschen oder vermehrtem Lärm kommen und die Fellnase erschrecken,
  4. Für den Hund Rückzugsmöglichkeiten zu Hause schaffen. Hier kann das Bauen einer Höhle mit Decken oder eine Transportbox hilfreich sein.
  5. Fenster geschlossen halten, Rollos runterlassen, Musik oder den Fernseher einschalten. Diese Geräuschkulisse kann den Vierbeiner ablenken und die Feuerwerksgeräusche abmildern.
  6. Den Vierbeiner ablenken. Spielen, trainieren, kuscheln, was zum knabbern geben.
  7. Ruhig bleiben und entspannen, denn ist der Zweibeiner angespannt, dann merkt das der Vierbeiner.
  8. Bleiben Sie bei Ihrem Hund, zeigen Sie ihm, dass er nicht alleine ist.

img_9739

Vielleicht hilft der ein oder andere Tipp und macht Feuerwerksgeräusche für die Fellnase erträglicher. Wir werden dieses Jahr zum Eröffnungsfeuerwerk des Kramermarkts auch wieder einige dieser Tipps anwenden und zusehen, dass Mickey das Feuerwerk zu Hause mit uns gut übersteht.

Wir sind gespannt, wie Ihr zum dem Thema steht und freuen uns auf den Erfahrungsaustausch mit Euch, Eure Tipps und Kommentare.

Alles Liebe

Mickey und Isa